Das einfache Velogeschäft mit Charakter.

wetterGross

facebook    youtube    insta

Home

renner fürs gelände

renner

es ist ein starker trend zu erkennen, dass die rennvelos die asphaltierte strasse verlassen. in amerika und england boomt die sache richtiggehend. das kommt auch daher, dass die scheibenbremse das rennrad erreicht hat und die räder in den letzten jahren um einiges belastbarer geworden sind.

für diesen zwek werden:

zum teil werde radquervelos, sogenannte cyclocrosser gebraucht. ein cyclocrossbike ist sehr nahe an einem strassenrenner angelehnt.
heute meistens mit scheibenbremsen ausgerüstet.
lange effiziente renner gebaut für pneus bis ca. 35mm breite (UCI-norm 33mm).
ein querrennen geht rund eine stunde, das hauptmerkmal liegt beim gewicht und einem effizienten steifgebautem renngerät.
der komfort hat keine wirkliche priorität. die breite der schaltung ist nicht wirklich geeignet für die berge oder lange touren.
Bsp.:
https://www.focus-bikes.com/int/mares/

die komfortrenner sid die alleskönner, vom geländecrosser bis commuter mit schutzblechen.
komfortable bikes, sei es von der position des fahrers oder der bauweise des rahmens. scheibenbremsen sind programm.
von der übersetzung her ausgelegt wie ein rennvelo. anpassungen für extreme bereiche (schweres gelände, berge, mehrgewicht oder ganz einfach schwache beine )
sind gegen aufpreis möglich und machen oft auch sinn. pneubreite 28 bis 32mm mit schutzblech oder stollenpneu 35mm
Bsp..
https://www.focus-bikes.com/int/road/paralane

gravelracer sind ausdauerrenner für die schotterstrasse, da sie konzipiert sind für langdistanzrennen auf schotterpisten um 150- 200 meilen hat
der komfort hohe priorität. der unterschied zum komfortrenner ist klein. es können breitere pneus bis 42 mm breite montiert werden und sind vom rahmen her ein bisschen robuster.
das ist es aber dann auch schon.
bsp.:
http://salsacycles.com/bikes/warbird

wird der einsatz im gelände noch gröber kommen wir dann in den bereich vom bikepacking. biketouren mit gepäck im gelände:
bikebeispiele:
http://salsacycles.com/bikes/cutthroat

http://salsacycles.com/bikes/fargo

zum thema bikepacking:
http://www.bikepacking.com/

grundsätzliches zum rahmenmaterial:
es gibt stahlrahmen,
der vorteil liegt bei den vielen einsatzmöglichkeiten, viele befestigungsmöglichkeiten für gepäckträger und schutzbleche; sehr robust und günstig. komfortabel.
der nachteil liegt beim gewicht.

es gibt alurahmen, die meist mit carbongabeln ausgerüstet sind.
alurahmen sind ein bisschen leichter als stahl, haben die gleichen vorteile wie stahl.
sie sind auch härter (steifer), haben daher weniger fahrkomfort.

es gibt carbonrahmen,
die vorteile liegen beim fahrkomfort und dem gewicht. meistens können bidonhalter und schutzbleche montiert werden, mehr aber nicht.
sie sehen unwarscheinlich gut aus.
nachteil, preis, carbon ist heikler.

für offene fragen stehe ich gerne zur verfügung.